Spenden statt Schenken

Hilfe für soziale Vereine und Einrichtungen

Die Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt möchte im Rahmen ihrer nachhaltigen Geschäftspolitik auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit soziale Zwecke unterstützen. Unter der Überschrift „Spenden statt Schenken“ werden anstelle von Kundengeschenken und Weihnachtskarten sechs sozialen Vereinen und Einrichtungen großzügige Spenden in Höhe von insgesamt 9.000 Euro überreicht.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Ehrenamtszentrale Gera

In der Filialdirektion Gera ist die Spende in diesem Jahr für die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera vorgesehen.

Am Vorabend des Internationalen Tages des Ehrenamts übergibt Bankvorstand Hendrik Ziegenbein und Filialdirektorin Stefanie Bärthel der Oberbürgermeisterin der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn und der Leiterin der Ehrenamtszentrale, Monique Heinze eine Spende in Höhe von 1.500 Euro.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Am Vorabend des Internationalen Tages des Ehrenamts übergibt Bankvorstand Hendrik Ziegenbein und Filialdirektorin Stefanie Bärthel der Oberbürgermeisterin der Stadt Gera, Dr. Viola Hahn und der Leiterin der Ehrenamtszentrale, Monique Heinze (v.l.) eine Spende in Höhe von 1.500 Euro.

„Wir bedanken uns herzlich bei der Volksbank für die großzügige Unterstützung. Die Gelder sind für die Weitergabe an gemeinnützige engagierte Vereine der Stadt Gera vorgesehen“, berichtet die Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn. Die Bereiche Sport, Soziales und Kultur werden dabei Berücksichtigung finden, konstatiert Hahn.

Bankvorstand Hendrik Ziegenbein weiß um den Fleiß der vielen ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder, deren Arbeit oftmals viel zu selbstverständlich angesehen wird und kaum Würdigung erfährt. Dies ist auch ein Grund, warum sich die Volksbank für das Ehrenamt einsetzt, so Ziegenbein.

Die Filialdirektorin Stefanie Bärthel weist in diesen Zusammenhang darauf hin, dass der Vorschlag zur Würdigung des Ehrenamtes im Rahmen der diesjährigen Aktion „Spenden statt Schenken“ besonders von ihrem Mitarbeiterteam getragen wird.

Die Leiterin der Ehrenamtszentrale Monique Heinze berichtet, dass es in Gera 698 Vereine gibt, mit rund 300 stehe man in Verbindung. Sie möchte mit den Spendengeld Danke an die Vereine für die geleistete Arbeit sagen und dabei auch an solche Vereine denken, die im Stillen Großes leisten.

Lebenshilfe Schleiz-Bad Lobenstein e.V.

In der Filialdirektion Schleiz geht die Spende in Höhe von 1.500 Euro in diesem Jahr an die Lebenshilfe Schleiz-Bad Lobenstein e.V.

Filialdirektor Thomas Biziak übergab die Spende an die Einrichtungsleiterinnen des Parkkindergartens und der Kindertagesstätte Regenbogenland, Sandra Berger und Tina Jüchser.

Die Gelder sind von der Lebenshilfe Schleiz-Bad Lobenstein e.V. für die Außenanlagen der Kindertagesstätten vorgesehen. Damit können die Spielangebote für die Kinder deutlich verbessert werden.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Filialdirektor Thomas Biziak übergibt die Spende in Höhe von 1.500 Euro an die Einrichtungsleiterinnen des Parkkindergartens und der Kindertagesstätte Regenbogenland, Sandra Berger (Mitte) und Tina Jüchser.
Unterstützung für Verein für Behinderte Kahla e.V.

In der Filialdirektion Jena geht die Spende in Höhe von 1.500 Euro an den Verein für Behinderte Kahla e.V.

Die Übergabe erfolgte durch Filialdirektorin Peggy Kretzer an den stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Veit Rücknagel.

Der Verein für Behinderte Kahla e.V. engagiert sich mit seinen Mitgliedern und ehrenamtlichen Mitarbeitern seit fast 25 Jahren für behinderte und hilfsbedürftige Menschen in der Region. Besonders wichtig ist dem Verein dabei, diesen Menschen bei der Eingliederung in die Gesellschaft zu helfen und die Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen. So werden wöchentliche Transporte behinderter Menschen von ihren Wohnstätten zu deren Arbeits- und Ausbildungsplätzen ermöglicht. Des Weiteren unterstützt der Verein ältere, kranke und behinderte Menschen bei Arztbesuchen, Therapien, Behördengängen und Aufgaben des täglichen Lebens, wie beispielsweise beim Einkaufen.

Neben der Spende in Höhe von 1.500 Euro aus der Aktion „Spenden statt Schenken“ erhält der Verein eine weitere Unterstützung in Höhe von 500 Euro vom Benefizturnier, dass am
18. November 2017 in Rudolstadt stattfand. Die Fußballmannschaft der Volksbank erspielte dort in Patenschaft mit dem Verein für Behinderte Kahla e.V. den 1. Platz und somit diese Spendensumme.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Filialdirektorin Peggy Kretzer übergibt die Spende an den stellvertretenden Vereinsvorsitzenden des Vereins für Behinderte e.V., Veit Rücknagel.
Pferdeschutzhof, Reit- und Begegnungsstätte Saara e.V.

In der Filialdirektion Landkreis Greiz kann jetzt der Pferdeschutzhof, Reit- und Begegnungsstätte Saara e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro rechnen.

Der Verein widmet sich dem Schutz in Not geratener Pferde und bietet als Reit- und Begegnungsstätte einen Anlaufpunkt für sozial schwächere Kinder, Jugendliche und Familien.

„Der Pferdeschutzhof ist das einzige Tierheim für Großtiere in Ostthüringen und ist stets auf Spenden angewiesen“, betont Landrätin Martina Schweinsburg. Deshalb freut sie sich, dass die Volksbank diese nichtkommerzielle Einrichtung mit dem Projekt "Die Pferdebox als Klassenzimmer und Begegnungsstätte" maßgeblich unterstützt.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Vereinsvorsitzender Pierre Dubil, Landrätin Martina Schweinsburg, Tierpflegerin Kerstin Kubik, Bankvorstand Hendrik Ziegenbein und Filialdirektorin Claudia Förster (l.) bei der Übergabe der Spendengelder

Kerstin Kubik vom Pferdeschutzhof berichtet, dass mit dem Geld eine Kameraüberwachung der Tiere in Stall und auf der Koppel installiert wird. „So können die Verhaltensweisen der Tiere beobachtet und in Kurzfilmen zusammen-geschnitten werden“, berichtet die engagierte Tierpflegerin. „Die Auswertung der Filme erfolgt dann gemeinsam mit Kindern, die oft aus sozial schwachen Familien kommen und sich rührend um ihre Patenpferde kümmern“, so Kubik weiter.

Kerstin Kubik wurde im vergangenen Jahr für ihr unermüdliches Engagement für den Tierschutz vom damaligen Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Die Reit- und Begegnungsstätte Saara e.V. um den Vereinsvorsitzenden Pierre Dubil vereint mit Jugend- und Seniorenarbeit sowie Tierschutz drei soziale Faktoren und ist zudem generationsübergreifend konzipiert. Parallel wird das Programm durch EU-Fördermittel aus dem LEADER-Programm gefördert.

Lebenshilfe Neuhaus e.V.

Begleitet von weihnachtlichen Klängen des Volkschors aus Steinheid unter der Leitung von Hubert Fuchs wurden in der Filiale Neuhaus die Spendengelder im Rahmen der Volksbank-Initiative "Spenden statt Schenken" durch Filialdirektorin Angela Langbein überreicht.
Über je 750 Euro können sich die Lebenshilfe Neuhaus und die Rennsteigwerkstätten gGmbH freuen. Während der Wohnheimleiter der Lebenshilfe Herr Martin Siegel das Geld für die Anschaffung einer behindertengerechte Badewanne einsetzen wird, kommt laut der Geschäftsführerin Katrin Welke das Geld in den Rennsteigwerkstätten den Freizeitbereich der Behinderten zugute.

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Hospiz am Saalebogen e.V.

In der Filialdirektion Rudolstadt kann jetzt das Hospiz am Saalebogen e.V. mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro rechnen.  

Ziel der Hospizarbeit am Saalebogen ist es, auf die Bedürfnisse Schwerkranker und Sterbender einzugehen. Der Verein bietet diesen Menschen an, sie zuhause und in stationären Einrichtungen durch 30 geschulte, ehrenamtlich tätige Mitarbeiter ergänzend zur Pflege psychologisch zu begleiten.   

Volksbank eG Gera • Jena • Rudolstadt
Bankvorstand Willi Obitz (l.) überreicht gemeinsam mit Filialdirektorin Annett Zimmermann einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an den Vorsitzenden des Vereins Hospiz am Saalebogen e.V., Matthias Lander

Das Hospiz am Saalebogen e.V. plant jetzt die Errichtung einer stationären Einrichtung in der Saalfelder Kleiststraße, deren Baubeginn im Frühjahr 2018 erfolgen soll. In dem eingeschossigen Bau werden u.a. zehn Gäste- und zwei Angehörigenzimmer entstehen.

Das Spendengeld der Volksbank will der Verein für die Ausstattung eines Zimmers verwenden, deren Kosten sich bei etwa 10.000 Euro belaufen.

„22 Mitarbeiter werden hier im Hospiz arbeiten, die erforderliche Zusatzausbildung in Palliativ Care können interessierte Krankenpfleger-/innen in den Thüringen Kliniken absolvieren“, berichtet Vereinsvorsitzender Matthias Lander. „Gern können sich auch Menschen melden, die im Hospiz ehrenamtlich eine Aktivität anbieten möchten“, so Lander weiter.

Mit zahlreichen Benfizevents wird der Verein im kommenden Jahr durchstarten, um den Eigenanteil für den Bau in Höhe von 300.000 Euro aufzubringen. Im ersten Quartal 2019 soll das Hospiz fertigstellt sein.

Zuletzt aktualisiert am 06.12.2017