Portugal

17.09. - 24.09.2016

Reiseverantwortliche und -begleitung: Frau Angela Langbein

Portugal - Auf den Spuren der Seefahrer

Portugal Lissabon

Am 17.September sind 29 Kunden mit unserer Bankreisebegleiterin Frau Angela Langbein nach Portugal geflogen.
Lissabon, eine der schönsten Hauptstädte Europas, malerisch an der seeartigen Mündung des Tejo gelegen, angekommen, konnten die Reisenden in 3 Tagen die Stadt und deren Sehenswürdigkeiten und Umland kennenlernen, wie die Burg Sao Jorge die sich auf den höchsten Stadthügel befindet.

Portugal

Von der Burg aus hatten alle einen traumhaften Blick auf Lissabon. Malerische Gassen wurden durchwandert und an der manuelinischer Baukunst des Jeronimus Kloster konnten sich alle erfreuen. Das Wahrzeichen von Lissabon: der Turm von Belem und das Entdeckerdenkmal haben alle bestaunt.

Portugal

In dem mittelalterlichen Städtchen Obidos, das als einer der eindrucksvollsten Orte Portugals gilt und zum Nationalmonument erklärt wurde, konnten die Teilnehmer eine wahre Museumsstadt besichtigen.
In Batalha haben wir das "Kronjuwel der Gotik" besichtigt das Kloster Santa Maria da Vitoria. In Fatima konnten wir den Ort besichtigen an dem die Mutter Jesu einigen Kindern erschienen sein soll.

Portugal

Nach den Tagen in und um Lissabon ging unsere Fahrt weiter an die Algarve.
Mit Evora besichtigten wir eine der schönsten Städte Portugals mit mittelalterlichem Erscheinungsbild, Weltkulturerbe der Unesco. Neben der atemberaubenden Kathedrale besichtigen wir den römischen Tempel und eine typische Markthalle mit den Köstlichkeiten der Algarve.
An den südwestlichsten Punkt Europas erwartete uns das verträumte Hafenstädtchen Lagos. An der Ponta da Piedade konnte, wer wollte, eine Grottenfahrt machen. In Sagres haben wir die Seefahrerschule von Heinrich den Seefahrer besucht und viel über die Geschichte der Entdeckungsreisen der portugiesischen Seefahrer erfahren.

Portugal

Am Cabo Sao Vicente, den südwestlichsten Punkt Europas bewunderten wir die tiefen Klippen, den wilden Atlantik  und stärkten uns am "letzten Bratwurststand vor Amerika"  bei einer echt Thüringer Bratwurst.
Unser Programm führte uns nach Faro, einer lebhaften Provinzhauptstadt und an die  Sandalgarve nach Olhao, wo wir die weitläufigen Dünen und kilometerlangen Strände bestaunen konnten.

Portugal

In Tavira, dem  "Venedig der Algarve" konnten wir beim Charme der Brücken und verwinkelten Gässchen die Seele baumeln lassen und uns wie in allen Orten die wir besucht haben, typisch portugiesiche Küche probieren und  uns den guten Wein munden lassen. Wir hatten ein sehr schönes Hotel am Meer und wann immer die Möglichkeit Bestand,  konnten die Reiseteilnehmer morgens vor dem Tages- programm oder am Nachmittag ein Bad im Atlantik geniesen und und sich von der Sonne verwöhnen lassen, die für uns 8 Tage lang schien mit Temperaturen von 29 - 32 Grad und strahlend blauem Himmel.

Portugal

Ein Ausflug ins Gebirge der Serra de Monchique mit einer kleinen Wanderung, vorbei an kultivierten Terrassen,  einer Apfelsinenernte und Verkostung und einem Mittagessen mit Spezialitäten aus der Region, feucht fröhlich mit Wein und Gesang und Besichtigung des zauberhaften Städtchens Silves mit dem roten Castelo dos Mouros beendete das Reiseprogram.

Gut erholt, voller Eindrücke und toller Erlebnisse sind alle 29 Reiseteilnehmer am 24.September 2016  wieder gesund in der Heimat angekommen.

Stand: November 2016