Persien

14.10.2015 - 22.10.2015

Reiseverantwortliche: Frau Angela Langbein

Persien

Mit 22 Teilnehmern sind wir zu einer Reise der besonderen Art  in den Iran (Persien) gereist. Teilnehmer waren Kunden der ehemaligen VBS und 2 Kunden der Geraer Bank.

Die Reise wurde von den einzelnen Reiseteilnehmen mit den unterschiedlichsten Erwartungen angetreten.
Wir sind den großen Zivilisationen im Zweistromland gefolgt, indem wir u.a. die Stadtanlage von Persepolis, das zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und ein Beispiel an persisch-achämenischer Architektur ist, besichtigten. Die Ruinen erinnern an die Residenzstadt und die zahlreichen erhaltenen Reliefs der restaurierten Königresidenz boten uns einen bemerkenswerten Eindruck in die bedeutendste Zeit der vorislamischen Geschichte. Wir haben Nekrople besucht und die Königsgräber der archämenischen Großkönige bestaunt. Mit Isfahan haben wir eine der sehenswertesten islamischen Kulturstätte überhaupt besucht, ein noch in Betrieb befindlicher Feuertempel und die Türme des Schweigens. Höhepunkt war die Besichtigung der Freitagsmoschee. In Yazd konnten wir eine fantastische Wüstenstadt sehen, in voller Blütenpracht, wo bis heute die Rituale der Zarathustralehre erhalten sind. Haben die Medrese Kahn, die berühmteste Hochschule von Shiraz, das Mausoleum von Shah Tscheraq  und die Wakil-Moschee besichtigt. Shiraz wird der Garten des Iran genannt. Über Bergketten, Hochebenen, vorbei an alten Krawanzereien und phantastischen Sonnenuntergängen in der Wüste haben wir die  klimatischen Besonderheiten des Landes kennengelernt und das quirlige Leben in der 12 Mio Metropole Teheran erlebt, das am Fuße des Elburz- Gebirges liegt. In Teheran haben wir u.a. die Sommerresidenz des letzten Shahs und das Nationalmuseum besichtigt. Wir waren von der freundlichen, aufgeschlossenen Art der Menschen begeistert und von der Sauberkeit des Landes.
Das Feedback der Reisegruppe war einstimmig positiv und die Erinnerungen werden noch lange in uns leben.

Stand: Oktober 2015