Südafrika

12.04.2016 - 23.04.2016

Reiseverantwortliche und -begleitung: Frau Angela Langbein

Reisegruppe

Am 12. April 2016 wurden 28 Reisebegeisterte durch die LWW Bustouristik Neuhaus zum Flughafen München gefahren. Mit South Afrikan ging es abends nach Johannisburg.

In Johannisburg, der Wirtschaftsmetropole von Südafrika angekommen, haben wir eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Pretoria unternommen und die Geschichte der Voortrekker am Voortrekker Denkmal gehört.

Am nächsten Morgen ging es weiter nach Mpumalanga, eine der landschaftlich schönsten Regionen mit den gewaltigen 26 km langen und bis zu 800 m tiefen Blyde River Canon, eines der Naturwunder Südafrikas.
Am nächsten Tag ging es frühzeitig in den bekannten Krüger Nationalpark, einem der berühmten und größten Wildreservate der Welt. Im offenen Geländewagen konnten wir die Tierwelt bewundern und hautnah erleben.

Südafrika

Eine traditionelle Tanzvorstellung des Shagaan Volkes rundete diesen Tag ab.
Nicht in jedem Südafrika Programm enthalten, aber unbedingt empfehlenswert, das kleine unabhängige Königreich Swaziland zu besuchen. Die landschaftlich reizvolle Gegend wird auch die "Schweiz Südafrikas"  genannt! Vom dort ging es weiter in das Zululand. Die Zulus sind die mit ca. 6 Millionen Einwohnern die größte schwarze Bevölkerungsgruppe Südafrikas.

Südafrika

Im Ithala Naturreservat konnten wir bei einer Pirschfahrt  einige der 79 Säugetiere bewundern.
Die Pflanzen und Tierwelt hinter uns lassend, haben wir Durban das Tor zum Inneren Südafrikas und die größte Hafenstadt am indischen Ozean besucht.
Nach gut einer Flugstunde erreichten wir einen weiteren Höhepunkt unserer Bankreise, Kapstadt.

Kapstadt

Dank des herrlichen Wetters stand einer Fahrt mit der längsten frei schwebenden Seilbahn zum Plateau des Tafelberges auf 1087 m nichts im Wege.
Auf zahlreichen Wanderwegen konnten wir die atemberaubende Ausblicke auf den Hafen, die Stadt und traumhaft schöne Strände und Buchten richten und genießen.
Bei einer Stadtrundfahrt lernten wir die Mutterstadt Südafrikas kennen.

Kapstadt

Am nächsten Tag ging es zum Kap der guten Hoffnung, ein "Muss" für alle Südafrikabesucher. Entlang herrlicher Küstenstraßen mit Ausblicken auf lange Sandstrände und die Weiten des Ozeans erreichten wir das Kap. Als Überraschung gab es einen Sektempfang und kleine Leckereien. Eine Wanderung zum Leuchtturm. Weiter ging es zur CapePoint Straußenfarm. Hier haben wir einen Imbiss aus Straußenspezialitäten genossen und viel über die Tierhaltung erfahren.

Brillenpinguine am Boulders Beach in Südafrika

Ein Besuch bei den Brillenpinguinen am Boulders Beach rundete das Tagesprogramm ab.
Rund  um Kapstadt liegen die bekanntesten Weinbaugebiete Südafrikas. Das Weinland Stellenbosch ist nicht nur das bekannteste sondern auch älteste Weinbaugebiet des Landes in einer landschaftlich reizvollen Landschaft gelegen. Hier konnten wir sehr viele gut erhaltene alte Bauten historische Schmuckstücke, wie auch ein originalgetreues Dorfmuseum, besichtigen. Im wundervoll gelegenen Weingut Boschendal, wo wir das alte Herrenhaus bewundern konnten, hat uns ein kulinarischer Höhepunkt mit Cape Malay-Spezialitäten erwartet. Das Taal- Monument in Paarl, welches 1975 zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Sprachen- Bewegung errichtet wurde konnten wir bestaunen und auf dem traditionellen Spice Weingut bei einer Kellertour eine Weinverkostung genießen.
Der letzte Abend war ein würdevoller Abschluss der Reise mit  einem Abendessen im Afrika Cafe in Kapstadt, wo uns 14 Spezialitäten aus den verschiedensten Ländern serviert wurden bei afrikanischen Klängen und Gesang.

Um die Bankreise nochmal ins Gedächtnis zurückzurufen und in Erinnerung zu behalten  wird es im Sommer einen Filmnachmittag für alle Reiseteilnehmer geben!

Stand: Mai 2016