Firmentagesgeld

Das Instrument für flexibles Vermögens-Management

Mit dem Firmentagesgeld können Sie kleinere und größere Liquiditätspolster kurzfristig und sicher anlegen. Dabei bleibt Ihr Betriebsvermögen jederzeit verfügbar, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen. Profitieren Sie von einer hohen Sicherheit der Geldanlage.

Firmentagesgeld im Überblick

Ihre Vorteile beim Firmentagesgeld

  • Hohe Sicherheit, keine Kursschwankungen
  • Volle Flexibilität: Betriebsvermögen ist jederzeit verfügbar
  • Einfache und leicht verständliche Abwicklung dank Online-Banking
  • Reserve für unvorhergesehene Ausgaben

Konditionen

Konditionen

Buchungspostenentgelt
AbrechnungsrhythmusMonatlich
Bezugszeitraum für PreisMonat
Buchungsposten
beleghafte Einreichung
Preis pro Posten0,00 EUR
ec-Cash Einreicher
Preis pro Posten0,00 EUR
e-Banking
Preis pro Posten0,00 EUR
Bar-Ein-/Auszahlung
Preis pro Posten0,00 EUR
GAA-Auszahlungen
Preis pro Posten0,00 EUR
Abrechnung
Preis pro Posten0,00 EUR
EBICS-Umsätze
Preis pro Posten0,00 EUR
SB-Zone unbar
Preis pro Posten0,00 EUR
Scheckeinreicher
Preis pro Posten0,00 EUR
Scheckbelastungen
Preis pro Posten0,00 EUR
Lastschrift-Belastungen
Preis pro Posten0,00 EUR
BP Echtzeit-Überweisung
Preis pro Posten2,50 EUR
EZUE-Umsätze
Preis pro Posten5,00 EUR
sonst. Buchungen
Preis pro Posten0,00 EUR
Habenzins0,00 % p. a.
AbrechnungsrhythmusMonatlich
ZinsvereinbarungVariabel
Versand
Versand0 EUR
VersandartElektronischer Kontoauszug
VersandrhythmusMonatlich
Zum1. des Monats

Häufige Fragen zum Firmentagesgeld

Wie flexibel kann ich über das Vermögen auf dem Firmentagesgeldkonto verfügen?

Ihr Betriebsvermögen ist jederzeit verfügbar, das heißt, Sie können beliebig oft beliebig hohe Beträge auf das von Ihnen angegebene Referenzkonto überweisen. Bargeld lässt sich vom Firmentagesgeld nicht abheben.

Wann erfolgt die Zinsberechnung?

Die Zinsberechnung erfolgt monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich auf Ihrem Firmentagesgeldkonto. Das genaue Intervall der Berechnung entnehmen Sie Ihren Unterlagen, oder Sie fragen einfach Ihren Firmenkundenberater.